inpotron

ZORN Maschinenbau GmbH

Seit Jahrzehnten realisieren wir in einem Team aus hochmotivierten Mitarbeitern und einem Netzwerk aus kreativen Partnern sowohl Standardlösungen als auch individuelle Projekte nach Kundenvorgaben.

Der Maschinenbau entstammt aus dem Betriebsmittelbau einer Glühlampenfabrik. Für die Herstellung der Präzisions-Miniatur-Glühlampen wurden über Jahrzehnte hinweg alle Vorrichtungen und Maschinen selbst entwickelt und gefertigt. Nach ersten Anlagen, auf denen Glas und Draht verarbeitet wurden, folgten viele weitere Sondermaschinen für feinmechanische Montageaufgaben. Auch heute noch wird regelmäßig Draht in unterschiedlichster Form auf unseren Anlagen verarbeitet. Dazu gehört sowohl die Zuführung wie auch die Montage und Weiterverarbeitung von Klein- und Kleinstteilen durch z.B. Biegen, Nieten, Stauchen, Löten, Schweißen, Beschriften und vieles mehr. 

In den letzten 30 Jahren hat sich die industrielle Fertigung deutlich verändert. Alle sind gefordert, ihre Produkte günstig zu fertigen, bzw. zu montieren, selbst wenn es manchmal die Stückzahlen nicht erlauben. Flexibel und mehrfach verwendbar, aber von hoher Qualität, so muss oder kann die Antwort auf die Anforderung lauten. Kritische Prozesse automatisieren, um mehr Sicherheit in der Produktion zu gewährleisten, eventuell kombiniert mit manuellen Tätigkeiten. 

Die ZORN Maschinenbau GmbH hat sich auf diese Aufgaben eingestellt und bietet speziell auf das Kundenprodukt angepasste Lösungen. Seit 2013 gehört die ZORN Maschinenbau GmbH zur Unternehmensgruppe der inpotron Schaltnetzteile GmbH und beschäftigt ca. 35 Mitarbeiter.  

Geschichte

1951

Gründung der Firma in Berlin mit ca. 10 Mitarbeitern durch Herrn Zorn sen. Produktion von Lampen und Lichtzeigern.

Als erste Lampe wurde die Pfeillampe hergestellt, die ihren Einsatz bei Vorführungen von Dias oder an Overhead-Projektoren fand.

1961

Umzug der Firma aus Berlin in einen Neubau in der Robert-Koch-Straße 6 in Stockach. 

Beginn der Produktion mit einem Meister aus Berlin und drei weiteren Mitarbeitern. In Berlin sind in dieser Zeit 80 Mitarbeiter beschäftigt.

1971

Am 01.10.71 hat die Firma Heine Optotechnik das Unternehmen ZORN gekauft.

1987 

Nachdem der Raum im bisherigen Firmensitz knapp geworden ist, gab es einen erneuten Umzug in das neue errichtete Firmengebäude in der Höllstraße 11. Wir produzieren nun auf 3000 qm2 Betriebsfläche.

Beginn des neuen Geschäftsbereichs: ZORN entwickelt und produziert Sondermaschinen.

2001

Firmenjubiläum:

50 Jahre Firma ZORN

40 Jahre ZORN in Stockach

30 Jahre ZORN im Besitz der Heine Optotechnik

2009 

ZORN erweitert den Bereich der Lichtquellen um Produkte mit LED-Technologie.

2011 

Firmenjubiläum:

60 Jahre Firma ZORN

50 Jahre ZORN in Stockach

40 Jahre ZORN im Besitz der Heine Optotechnik

2013 

Seit Juli 2013 firmiert der Teilbereich Maschinenbau unter Zorn Maschinenbau GmbH und gehört zum Unternehmensverbund inpotron Schaltnetzteile GmbH in Hilzingen.

 

 

 

© 2017 ZORN Maschinenbau GmbH – Ein Unternehmen der inpotron Schaltnetzteile GmbH
Made in Germany
Made in Germany